WhatsApp – Spionage?

WhatsApp – Spionage?

Jeder nutzt und schreibt gerne SMS über Smartphones. Doch mit entsprechenden App  lassen sich die Kosten auch einsparen. Bekanntes Beispiel ist WhatsApp, das meistgeladene App überhaupt. Doch gerade dieser beliebte Dienst ist besonders unsicher. Zurzeit bereitet dem Gratis Messenger WhatsApp ernste Sicherheitsprobleme. Spionage soll mit dem „WhatsApp Sniffer“ möglich sein. Ist dieses Schnüffel-App mal installiert, kann man in Echtzeit, im offenen WLAN, beliebige Unterhaltungen mitlesen.

Wie einfach funktioniert diese Spionage?

WhatsApp Sniffer“ benötigt zur Installation lediglich Root-Rechte sowie die entsprechende APK-Datei. Die Funktion ist im Großen und Ganzen simple. Startet man dieses App wird sozusagen der komplette Datenverkehr im aktuellen Netzwerk gescannt – sprich alle Nachrichten werden übertragen. Sobald man auf ein Gespräch stößt, wird die sämtliche Konservation auf dem eigenen Smartphone dargestellt. Nicht nur der Text, sondern auch über WhatsApp gesendete Fotos und Videos werden angezeigt.

Wie kann ich mich schützen?

Das Mitlesen lässt sich auch verhindern. Um der Schnüffel-App zu entkommen, reicht ein passwortgeschütztes WLAN aus oder man verbindet einfach das Mobilfunknetz deines Providers mit dem Internet. Um auch an öffentlichen Orten mit freiem WLAN-Zugang zu WhatsAppen, einfach das mobile Datennetz zum Surfen nutzen.

Alternativen zu WhatsApp

Selbstverständlich sind viele der Meinung, was die Nachrichten/Schlagzeilen hergeben bezüglich WhatsApp, Hacker und App einfach löschen, setze ich nun um. Ich bin der Meinung, man sollte selbst entscheiden ob man nun weiterhin WhatsApp nutzen möchte oder nicht. Trotzdem habe ich einige Alternativen, für diejenigen die sich nicht mehr mit WhatsApp wohl fühlen :-)

  • My SMS
    Sieht aus wie der gewohnte SMS-Nachrichteneingang. Lässt sich nach der Installation auch über PC/Mac simsen. Alle Nachrichten erscheinen auf dem Smartphone wie auch am Computer.
  • ChatOn
    Samsung – SMS Ersatz, lässt sich aber auch mit anderen Smartphones nutzen. Über die ChatON-Seit kann man auch über PC/Mac das App nutzen. Einfaches senden, angefangen von beliebig langen Nachrichten, animierten Grafiken, Smileys, Fotos bis hin zu Videos und Karten mit dem Standort.
  • iMessage
    Ist fix eingebaut auf iOS Geräten, ab iOS5 wie auch auf Apple Computern. Mit einer stillen SMS merkt man vor dem Senden der Nachricht, ob der Empfänger ebenfalls Internetzugriff auf den iMessage-Servern hat. Wenn nicht, fallen die Kosten des jeweiligen Mobilfunktarifs an. Man kann gleichzeitig an mehrere Empfänger senden und erfährt zugleich ob sie ankamen und gelesen wurden.

Nun liegt es an euch, welches App eurer Meinung nach am besten ist oder vielmehr mit welchen ihr euch zufrieden gebt. Egal für was man sich entscheidet, jedes App hat seine Schwachstellen, aber auch positive. Bis dahin, gutes Gelingen und Viel Spaß! :-)

Quelle: Flickr/croftccs

Präsentiert von DT Author Box

geschrieben von: Uwe

Uwe

Über Uwe (Unbedingt Weiter Empfehlen ;) )
Für jede Art von Technik zu begeistern. Ich wünsche viel Spaß weiterhin hier im Blog des neuen SEOkanzler!

Website des Autors

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.8/5 (2 votes cast)
WhatsApp - Spionage?, 4.8 out of 5 based on 2 ratings

1 Antwort : “WhatsApp – Spionage?”

  1. ferdinand sagt:

    Ich denke auch, wer eine solche App nutzt, der sollte sich bewusst sein, dass die Datensicherheit hier doch vermutlich sehr begrenzt ist. Wichtige und heikle Daten sollte man hierüber tatsächlich nicht austausche, aber wer “normale” Gespräche über WhatsApp und Co. führen will, für den denke ich ist das durchaus eine gute und sinnvolle App, die absolut userfreundlich zu bedienen ist. Aber ja – letzten Endes sollte man einfach selbst entscheiden welche der Messenger-Apps man am sinnvollsten und sichersten und somit für den Eigengebrauch am besten findet.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>